icon phone

Exkursionen

Exkursionen

Biologie-Kurse am Heiligen Meer Der Biologie-Leistungskurs der Q1 verbringt im Herbst einige Tage am Heiligen Meer. Hier erkunden die Schülerinnen und Schüler die Heidelandschaft, führen...

Presse Echo

Presse Echo

Folgende Artikel sind in der Lokalpresse erschienen: 2017   Direkter Draht zu den Azubis Pianer werden zu DFB-Coaches ausgebildet Pius-Schüler besuchen die FH Müster "Berufe-Dating" am...

Pius Briefe

Pius Briefe

Im Dezember 2013 erschien der Pius-Brief in der 28. Ausgabe, er leitet durch die wichtigsten Aspekte unseres Schullebens im vergangenen Kalenderjahr.   Pius Brief 2013 Pius Brief 2012 Pius...

  • Exkursionen

    Biologie-Kurse am Heiligen Meer

    Der Biologie-Leistungskurs ...

  • Presse Echo

    Folgende Artikel sind in der Lokalpresse erschienen:

    2017

     

  • Pius Briefe

    Im Dezember 2013 erschien der Pius-Brief in der 28. Ausgabe, er leitet ...

IMG 5537 2

Gespannt sitzen die Schülerinnen und Schüler in der Aula des St.-Pius-Gymnasiums in Coesfeld und fiebern dem Moment der Preisverleihung entgegen. Noch wissen sie nicht, welche Klasse und welche Schülerinnen und Schüler die meisten Ökopunkte gesammelt haben. Ein Jahr lang hatte der Klima- und Umweltschutz einen gebührenden Stellenwert in ihrem Schulalltag. Sie haben sich mit ökologischen Themen beschäftigt, haben in Projekten mitgearbeitet, eigene Ideen entwickelt und sich auch in ihrer Freizeit engagiert. Dafür gab es die begehrten Ökopunkte.

"Ihr habt unsere Erwartungen bei weitem übertroffen", begrüßte Schulleiter Dr. Norbert Just die aufgeregten Schülerinnen und Schüler. Gerechnet hatten er und der stellvertretende Schulleiter und Initiator des Ökologischen Jahres, Dr. Thomas Wenning, mit rund 10.000 gesammelten Punkten. Doch die Kinder und Jugendlichen waren nicht zu bremsen und brachten insgesamt 19.383 Ökopunkte zusammen.
Dann verkündete Wenning die Platzierten. In der Kategorie Schulklassen siegte die Klasse 6d mit 2.361 Ökopunkten. Ihr Preis: ein freier Schultag als Wandertag zur freien Gestaltung plus 600 Euro für anfallende Kosten. Auf dem zweiten Platz landete die Klasse 5a mit 1900 Punkten, und den dritten Platz belegte die Klasse 6a mit 1713 Punkten. Bei den Einzelwertungen siegte Hannah Rösing aus der Klasse 6d mit 232 Ökopunkten vor ihrer Klassenkameradin Leonie Müller mit 166 Punkten und Ellen Penkov aus der Klasse 9b mit 110 Ökopunkten.
Alle Siegerinnen und Sieger wurden von der Schulgemeinschaft mit frenetischem Applaus auf die Bühne begleitet. "Ich gratuliere den Gewinnerinnen und Gewinnern ganz herzlich. Doch nicht nur ihr habt gewonnen, sondern auch die Umwelt durch euer Engagement", betonte Just.
Unterstützt wurde das St.-Pius-Gymnasium bei seinem "Ökologischen Jahr" von der Katholischen Schulstiftung im Bistum Münster. Die Schirmherrschaft hatten die Stadtwerke Coesfeld übernommen. Ebenso haben das Naturschutzzentrum des Kreises, die Gesellschaft des Kreises Coesfeld zur Förderung regenerativer Energien mbH (GFC), die Kreishandwerkerschaft, die Sparkasse Westmünsterland, die VR-Bank und "Gelato Mio" das Projekt gefördert.

Foto: In der Kategorie "Beste Klasse" siegte die 6d. Es freuten sich (von links): Klassenlehrer Matthias Waschk, Antje Evers und Markus Hilkenbach von den Stadtwerken Coesfeld, Andreas Baumeister, stellvertretender Kreishandwerksmeister, Lucas Wink und Inga Wichmann als Vertreter der Klasse, Thomas Zimmermann, wissenschaftlicher Leiter des Naturschutzzentrums des Kreises Coesfeld, und Klassenlehrerin Nina Plat.

Text: Kiepe (Pressestelle des Bistums Münster)