icon phone

Exkursionen

Exkursionen

Biologie-Kurse am Heiligen Meer Der Biologie-Leistungskurs der Q1 verbringt im Herbst einige Tage am Heiligen Meer. Hier erkunden die Schülerinnen und Schüler die Heidelandschaft, führen...

Presse Echo

Presse Echo

Folgende Artikel sind in der Lokalpresse erschienen: 2017   Direkter Draht zu den Azubis Pianer werden zu DFB-Coaches ausgebildet Pius-Schüler besuchen die FH Müster "Berufe-Dating" am...

Pius Briefe

Pius Briefe

Im Dezember 2013 erschien der Pius-Brief in der 28. Ausgabe, er leitet durch die wichtigsten Aspekte unseres Schullebens im vergangenen Kalenderjahr.   Pius Brief 2013 Pius Brief 2012 Pius...

  • Exkursionen

    Biologie-Kurse am Heiligen Meer

    Der Biologie-Leistungskurs ...

  • Presse Echo

    Folgende Artikel sind in der Lokalpresse erschienen:

    2017

     

  • Pius Briefe

    Im Dezember 2013 erschien der Pius-Brief in der 28. Ausgabe, er leitet ...

nawitagtitel

In die Fußstapfen von Einstein, Newton und Co. traten am vergangenen Samstag kleine und große Forscher beim NaWi-Tag des St.-Pius-Gymnasiums. Die Viertklässler der Grundschulen in Coesfeld und Umgebung wurden in die Fachräume der Schule eingeladen, um zusammen mit ihren Eltern und allen naturwissenschaftlich Begeisterten auf spielerische Weise Einblicke in Mathematik, Physik, Chemie, Biologie und Informatik zu nehmen.

Im Bereich der Mathematik warteten viele Knobelspiele und Rätsel auf die kleinen Entdecker, in den Physikräumen wurden Phänomene aus den Bereichen der Optik, Solartechnik und physikalische Prinzipien präsentiert, während in den Biologieräumen eifrig mikroskopiert und geforscht wurde. Hier konnten zudem verschiedene Pulsmessungen erfolgen oder Organe bei einem lebensgroßen Menschenmodell zugeordnet werden. In den Chemie-Fachräumen wurde dann Rotkohlsaft mithilfe von Lösungen unterschiedlicher pH-Werte eingefärbt, die Chromatografie veranschaulicht und selber Farbstoffe zum Malen hergestellt. Besonders groß war auch die Freude über die Brennstoffzellen-Autos, die immer wieder über die Korridore der Schule flitzten. Im Bereich der Informatik und Robotik bastelten und programmierten die Jungforscher Roboter und entwickelten selbstständig Schaltpläne am Computer.

Zusätzlich dazu stellte der Naturschutzbund NABU seine Arbeit vor und lud zu spannenden Aktionen, wie Tierspuren stempeln oder Memory ein. Leni und Linnea von der Ludgeri-Grundschule sind besonders von der bunten Chromatografie angetan: „Mir gefällt auch noch das Brechen des Lichtes im Physik-Bereich sehr gut“, fügt Leni hinzu. Bei manchen Jungen zeigt sich ein etwas anderes Interessengebiet: „Wir finden das Rotkohlexperiment mit den vielen Farben besonders toll“, erklären Joe von der Martin-Luther-Grundschule und Piet und Richard von der Antonius-Grundschule. Sie alle aber eint, ein gewecktes Interesse am naturwissenschaftlichen Themenbereich gefunden zu haben und möchten später noch mehr darüber erfahren. Auch Schulleiter Dr. Norbert Just zeigt sich sichtlich zufrieden: „Das Ziel besteht darin, den Kindern die Möglichkeit zu bieten, spielerisch die Naturwissenschaften kennenzulernen. Und wenn es ihnen gefällt, bin ich natürlich auch zufrieden!“ Um 11 Uhr brachte außerdem die Musical-AG ihre große Vorstellung auf der Bühne; Nervennahrung für die grauen Zellen der Entdecker stellte das Schülercafé mit leckeren Waffeln, Keksen, Kuchen und Kaffee bereit.